Bademoden

Das Frühjahr ist um und der Urlaub kommt immer näher. Wieder mal gibt es, wie in jedem Sommer, zahlreiche Modelle an Bikinis. Doch welches Modell ist auch wirklich für welche Figur geeignet? Hier ein paar Tipps:

Große Brüste

Wer große Brüste hat, sollte vor allem darauf achten, dass diese einen guten Halt im Bikinioberteil haben. Hierfür eignen sich Oberteile mit Bügel. Ebenso auch breite Träger und Cups sind zu empfehlen. Möchtest Du deine Brüste ein wenig kleiner schummeln, kannst Du zu dunklen Farben greifen.

Kleine Brüste

Bei einer kleinen Oberweite solltest Du helle Farben und Bikinis mit großen Mustern wählen, wenn Du deine Brüste optisch größer aussehen lassen möchtest. Du kannst deine Brüste ein wenig pushen, in dem Du Bandeau oder Triangel Bikinis anziehst. Diese haben den optimalen Schnitt für eine kleinere Oberweite.

Großer Po und breitere Hüften

Möchtest Du deinen Po und deine Hüften etwas schmaler kaschieren, greife zu dezenten und dunkleren Farben wie braun, schwarz oder dunkelblau. Verzichte auf knappe Höschen und entscheide dich für die etwas breitere Variante. Verzichte auf Slips, welche seitlich zu binden sind! Es gibt zahlreiche schöne Bikinihosen mit einem höheren Bund. Verwendet als Unterteil dunklere Nuancen und lasst es dafür oben krachen. Am besten passen Farben wie schwarz und Pink oder schwarz und türkis zusammen. Natürlich gibt es noch weitere Farbkombinationen, welche Ihr wählen könnt.

Kleiner Po und schmale Hüften

Hast Du schmale Hüften und einen kleinen Po, dann entscheide dich für farbenfrohe Bikinioberteile und ein helles Höschen. Auch Fransen und Muster sind hier empfehlenswert. Diese Kombination sorgt für mehr Volumen und lässt deinen kleinen Po etwas voller erscheinen. Vor allem Querstreifen sind vorteilhaft, da sie den Körper optisch etwas fülliger erscheinen lassen.

Für jede Figur gibt es das passende Model. Ob Bikinis, Badeanzüge oder Tankinis. Mit Muster, einfarbig, mit oder ohne Fransen.